Kathrin Fahlenbrach

Prof. Dr.

Beteiligte Wissenschaftlerin

 

Prof. Dr. Kathrin Fahlenbrach

Kathrin Fahlenbrach, Dr. phil., ist Professorin für Medienwissenschaften am Institut für Medien und Kommunikation an der Universität Hamburg. Ihre wesentlichen Forschungsgebiete umfassen Medien und visuelle Kodes in Protestkommunikation, kognitive und affektive Medienästhetik, sowie Metaphern und Ikonen in bildbasierten Medien. Ihre Publikationen beinhalten u.a. die Monografien Protestinszenierungen. Kollektive Identitäten und visuelle Kommunikation in Protestbewegungen (Opladen, Westdeutscher Verlag 2002) sowie Audiovisuelle Metaphern. Zur Körper- und Affektästhetik in Film und Fernsehen (Marburg, Schüren-Verlag 2010). Daneben hat sie Sammelbände zu audiovisuellen Emotionen, zu Medienritualen, sowie zu Medien und Protest herausgegeben. Jüngste Bände sind etwa Embodied Metaphors in Film, Television, and Video Games: Cognitive Approaches. (London/New York: Routledge, 2016); Protest Cultures. A Companion. Oxford/New York (2017): Berghahn Books. (mit Martin Klimke, Joachim Scharloth) und Media and Revolt. Strategies and Performances from the 1960s to the Present. (New York/Oxford: Berghahn Books, 2014) (m. Rolf Werenskjold/Erling Sivertsen). – Gemeinsam mit Martin Klimke und Joachim Scharloth ist sie Herausgeberin der Buch-Reihe „Protest, Culture, and Society“ (Berghahn-Books, New York/Oxford).