Alexa Färber

Prof. Dr.

Beteiligte Wissenschaftlerin

 

Prof. Dr. Alexa Färber

Alexa Färber ist Europäische Ethnologin und Islamwissenschaftlerin. Bevor sie im Oktober 2010 die Professur für Stadtanthropologie/-ethnographie an der HCU angetreten hat, war sie u.a. Juniorprofessorin an der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie ist Mitglied im deutsch-französischen Forschungsnetzwerk zu „Visualität und Stadtforschung“ und Redaktionsmitglied mehrerer kulturwissenschaftlicher Fachzeitschriften. Ihr Forschungsinteresse gilt der Verbindung von stadtanthropologischen Forschungskonzepten und Akteur-Netzwerk-Theorie/Assemblageforschung (zuletzt in suburban 2014 und “Urban cosmopolitics” 2016), und Fragen der „Greifbarkeit der Stadt“ (z.B. https://www.talkingphotobooks.net).

Zu ihren Buchveröffentlichungen zählen eine Monograph über Wissenspraktiken im Kontext interdisziplinärer und internationaler Repräsentationsarbeit (Weltausstellung als Wissensmodus: Ethnographie einer Repräsentationsarbeit, LIT 2006), sowie zwei herausgegebene Bände mit ethnographischen Studien aus Berlin (Hotel Berlin: Formen urbaner Mobilität und Verortung, LIT 2005; Stoffwechsel Berlin: Urbane Präsenzen und Repräsentationen, Panama Verlag 2010) sowie mehrere Themenhefte der Zeitschrift für Kulturwissenschaften (zuletzt Der Preis der Wissenschaft 2015). Ihre Artikel und Buchkapitel befassen sich zum einen mit stadtbezogenen Fragestellungen wie Islam und urbanen Raum, Konsumkulturen und ökonomischen Praktiken, sozialen Bewegungen, urbanem Imagineering und low-budget Mobilität; zum anderen mit Ethnographie und ethnographischer Praxis in wissensanthropologischer Perspektive.